Startseite

Eingerichtet im Jahre 1972 und geführt seit 2002 in zweiter Generation beschäftigt sich der Lehrstuhl für Informatik 4 mit grundlegenden Fragestellungen zu Komplexen eben jener Systemsoftware, die Programme oder Anwendungen unterstützt und die Programmierung oder Bedienung von Rechensystemen erleichtert, die Ausführung von Programmen überwacht und steuert, Rechensysteme in einer bestimmten Art und Weise zuverlässig und effizient betreibt und mit all diesen Merkmalen eine abstrakte Maschine implementiert — einer Softwareschicht, gemeinhin bezeichnet als Betriebssystem beziehungsweise Middleware. In dem Sinne sind Lehre und Forschung am Lehrstuhl ausgerichtet allgemein auf eine in raum-, zeit- und energetischer Hinsicht ressourcenbewusste Systemprogrammierung für stationäre, mobile, eingebettete und zentralisierte oder verteilte Systeme, deren einzelne Knoten typischerweise parallele Rechensysteme in Form mehr- oder vielkerniger Prozessoren bilden können.

Am Donnerstag, den 8. Dezember fand die Weihnachtsfeier des Lehrstuhls statt. Bei gemütlicher Atmosphäre (vielen Dank an Judith hierfür!) genossen die Mitarbeiter*innen ein breites Buffet an Antipasti sowie verschiedene Hauptgerichte, bevor es an eine große Nachspeisenauswahl ging. Im Anschluß...

Unsere ehemalige studentische Mitarbeiterin Henriette Hofmeier hat mit ihrer Masterarbeit zum Thema "Dynamic Reconfiguration of Hardware-Vulnerability Mitigations in the Linux Kernel" den Förderpreis des ASQF (Arbeitskreis Software-Qualität und -Fortbildung e.V.) 2023 gewonnen. Fachlich betreut wurd...

Drei Papiere mit Beteiligung von Prof. Rüdiger Kapitza wurden auf der diesjährigen Middleware-Konferenz in Quebec City, Kanada, veröffentlicht: SplitBFT: Improving Byzantine Fault Tolerance Safety Using Trusted Compartments von Ines Messadi, EventChain: A Blockchain Framework for Secure, Privacy-Pre...

Als Studentin hat Eva Dengler uns nicht nur als Tutor unterstützt, sondern war auch im Forschungsprojekt InvasIC als HiWi aktiv. Ab 01. November dürfen wir sie als neue wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl begrüßen, wo sie sich im Rahmen des Forschungsprojekts Watwa anschließend an ihre Mas...

Die Energiekrise erfordert eine umfangreiche Analyse des Stromverbrauchs auf der Suche nach Einsparpotential in den universitären Einrichtungen. Ein Augenmerk richtet sich auch auf die mehrere Dutzend Desktop-PCs am Lehrstuhl, welche sowohl von Studierenden als auch von wissenschaftlichen Mitarbe...